Entlastende Gespräche in Leer

Entlastende Gespräche in Leer

Am 26. Janu­ar 2019 wur­de in Leer ein Work­shop im Rah­men des Pro­jek­tes Ent­las­ten­de Gesprä­che durch­ge­führt. Wie einen Tag zuvor in Han­no­ver war auch hier eines der Theh­men FGM und wie Betreuer*innen von Opfern mit den Belas­tun­gen in der Bera­tungs­ar­beit umge­hen kön­nen. Ein wei­te­res The­ma und Schwer­punkt des Tages war die Arbeit und der Umgang mit Jugend­li­chen. Hier­zu war Ralf Thün­nis­sen vom Jugend­amt des Land­krei­ses Leer ein­ge­la­den. In einer durch­aus emo­tio­nal geführ­ten Run­de wur­den die unter­schied­li­chen Sicht­wei­sen dis­ku­tiert und es wur­de ver­sucht, eine Annä­he­rung zu fin­den zwi­schen den Anfor­de­run­gen der Geset­zes­la­ge und der Sicht­wei­se der Betrof­fe­nen.