baobab auf der DÖAK 2015

Vom 24. bis 27. Juni 2015 fand in Düs­sel­dorf der Deutsch-Öster­rei­chi­sche AIDS-Kon­gress 2015 statt. Auch bao­bab – zusam­men­sein, Ver­tre­ten durch Kass Kasa­di, Lan­des­ko­or­di­na­tor, und Régi­ne Aniam­boss­ou, Regio­nal­ko­or­di­na­to­rin Han­no­ver, war zusam­men mit Mat­thi­as Stoll (Vor­stand Nie­der­säch­si­sche AIDS-Hil­fe Lan­des­ver­band e.V.), Andre­as Paru­szew­ski (Stell­ver­tre­ten­der Geschäfts­füh­rer Lan­des­ver­band) sowie Chris­ti­ne Engel­brecht (Pro­jekt­ko­or­di­na­ti­on Lan­des­ver­band) tra­ten den Weg an, um Kon­tak­te zu knüp­fen und alte Kon­tak­te auf­zu­fri­schen.

So gab es Gesprä­che mit Sil­ke Klumb, Geschäfts­füh­re­rin der Deut­chen AIDS-Hil­fe, Kel­ly Caval­can­ti, Ver­tre­rIn­nen von aab­vie und MSD, der Gemein­nüt­zi­gen Stif­tung Sexua­li­tät und Gesund­heit sowie auch mit Akti­vis­tIn­nen aus Öster­reich.

Das Kon­zept von bao­bab fand auch in den AIDS-Hil­fe Lan­des­ver­bän­den von Baden-Würt­tem­berg, Saar­land, Nord­rhein-West­fa­len und Ham­burg gro­ßes Inter­es­se.

Über­haupt wol­len sehr vie­le Ver­bän­de, Insti­tu­tio­nen und Unter­neh­men mehr über das Kon­zept von bao­bab erfah­ren und ler­nen; es gab vie­le Ein­la­dun­gen, um die Arbeit von bao­bab zu prä­sen­tie­ren und zusam­men­zu­ar­bei­ten.