Workshop zu Gender in Leer

Unter dem Titel „Geschlech­ter­gleich­be­rech­ti­gung ver­sus Sozia­li­sa­ti­on in den afri­ka­ni­schen Com­mu­nities“ fin­det am 21. Mai 2022 in Leer ein Work­shop zur Gen­der­the­ma­tik statt.

Frau­en gehö­ren in den afri­ka­ni­schen Com­mu­nities zu den vul­nerablen Grup­pen, die häu­fig auf­grund von Analpha­be­tis­mus, Sprach­schwie­rig­kei­ten und sozia­ler Stel­lung wenig Teil­ha­be an öffent­li­chen Pro­zes­sen haben. In den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren hat sich auf­grund von Coro­na die­ser Pro­zess des Abge­schlos­sen­seins ver­stärkt, die Außen­kon­tak­te wur­den stark ein­ge­schränkt. Die­se Iso­la­ti­on gilt es zu durchbrechen. 

Es sol­len Bedar­fe ermit­telt und Mög­lich­kei­ten auf­ge­zeigt wer­den, wie die Frau­en sich ver­net­zen kön­nen, um Teil­ha­be in den Com­mu­nities und der Mehr­heits­ge­sell­schaft zu ermöglichen.

Refe­ren­tin: Edell Oti­eno
Ort: Leda­treff, Osse­weg 17, 26789 Leer
Zeit: 14.00 – 16.00 Uhr

Die Ver­an­stal­tung fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem Ver­ein Nie­der­säch­si­scher Bil­dungs­in­itia­ti­ven e.V. statt