Gewalt gegen Frauen in Niedersachsen

Unter die­sem Titel fin­det am 25. Novem­ber 2020 eine Ver­an­stal­tung von bao­bab, der Frie­d­­rich-Ebert-Sti­f­­tung Nie­der­sach­sen und des DGB Niedersachsen–Bremen–Sachsen-Anhalt statt. Da wegen der Coro­­na-Ein­­schrän­­kun­­­gen gro­ße Podi­um­s­run­den nicht mög­lich sind, wird es einen Live-Stream geben, zu dem sich ger­ne ange­mel­det wer­den kann. Der Kon­takt dazu steht in der Ein­la­dung, die als PDF hier her­un­ter­ge­la­den wer­den kann. Zen­tra­le … Wei­ter­le­sen

Präsenz in der Geschäftsstelle

Auf­grund der gegen­wär­ti­gen Situa­ti­on rund um COVID-19 bleibt die bao­­bab-Geschäfts­­stel­­le für den Publi­kums­ver­kehr geschlos­sen. Das gilt min­des­tens bis 31. Novem­ber 2020 und kann sich gege­be­nen­falls ver­län­gern, je nach dem wel­che Ein­schrän­kun­gen durch die Behör­den beschlos­sen wer­den. Für Anfra­gen ste­hen wir Ihnen ger­ne per Mail (info [at] bao­­bab-zs [dot] de) zur Verfügung.

HIV-Fortbildung für afrikanische Sozialarbeiter*innen in Delmenhorst

Zum Ende des Jah­res wird es wie­der eine klei­ne Fort­bil­dungs­rei­he für afri­ka­ni­sche Sozialarbeiter*innen im Bereich HIV/AIDS geben. Die sechs­te und letz­te Ver­an­stal­tung fin­det am 12. Dezem­ber 2020 in Del­men­horst statt. Das Pro­gramm kann hier abge­ru­fen wer­den. Ermög­licht wur­de die­se Ver­an­stal­tungs­rei­he durch die freund­li­che Unter­stüt­zung von: MSD; sie­he auch die MSD-Pati­en­­ten-Web­­si­te: https://www.msd-gesundheit.de/hivSelbst­hil­fe­för­de­rung GKV-Niedersachsen

HIV-Fortbildung für afrikanische Sozialarbeiter*innen in Osnabrück

Zum Ende des Jah­res wird es wie­der eine klei­ne Fort­bil­dungs­rei­he für afri­ka­ni­sche Sozialarbeiter*innen im Bereich HIV/AIDS geben. Die fünf­te Ver­an­stal­tung fin­det am 4. Dezem­ber 2020 in Osna­brück statt. Das Pro­gramm kann hier abge­ru­fen wer­den. Ermög­licht wur­de die­se Ver­an­stal­tungs­rei­he durch die freund­li­che Unter­stüt­zung von: MSD; sie­he auch die MSD-Pati­en­­ten-Web­­si­te: https://www.msd-gesundheit.de/hivSelbst­hil­fe­för­de­rung GKV-Niedersachsen

baobab in Uelzen

News aus der Lüne­bur­ger Hei­de: Im Land­kreis Uel­zen leben über 5500 Migrant*innen. Ein Teil davon ist afri­ka­ni­scher Her­kunft. Auf Ein­la­dung der Koor­di­nie­rungs­stel­le für Migra­ti­on und Teil­ha­be haben wir am 22. Sep­tem­ber 2020 ein inten­si­ves Arbeits­tref­fen gehabt. Schwer­punk­te waren: Der Kampf gegen die weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung im länd­li­chen Raum, Die Gen­der­fra­ge und Frau­en­em­power­ment, HIV/AIDS-Prä­­ven­­ti­on sowie der Auf­bau … Wei­ter­le­sen