baobab beim Sozialwerk Springe

Das Sozi­al­werk Sprin­ge, das u.a. afri­ka­ni­sche Flücht­lin­ge beglei­tet und betreut, stößt an sei­ne Gren­zen, was die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Betrof­fe­nen angeht. Für Flücht­lin­gen aus Eri­trea, Soma­lia und dem Sudan wer­den Sprach­mitt­ler gesucht; eine Koope­ra­ti­on mit bao­bab bie­tet sich hier an. Und so war Kass Kasa­di am 8. März 2017 in Sprin­ge, um mit Sabi­ne Har­ris (auf dem Foto mit bao­bab-T-Shirt) über eine Zusam­men­ar­beit und über ver­schie­de­ne Aktio­nen im Früh­jahr 2017 zu spre­chen.