Neue Gründung von baobab-Harz

Anfang 2018 wird sich in der Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur von bao­bab eini­ges ver­än­dern: die bis­he­ri­gen Regio­nal­ko­or­di­na­tio­nen wer­den zu grö­ße­ren Ein­hei­ten zusam­men­ge­fasst. Ziel ist die Stär­kung der jewei­li­gen Regio­nen und dem­entspre­chend auch eine Ent­las­tung der Geschäfts­stel­le in Han­no­ver.
Am 10. Fer­bu­ar 2018 tra­fen sich die Vertreter*innen der ehe­ma­li­gen Regio­nal­ko­or­di­na­tio­nen Gif­horn, Wolfs­burg, Gos­lar, Nort­heim, Salz­git­ter und Braun­schweig in Gif­horn zur Grün­dung der Grup­pe bao­bab-Harz. Inhalt­lich wur­de über die künf­ti­ge Arbeit gespro­chen, außer­dem wur­de das neu bear­bei­te­te HIV/AIDS Schu­lungs­kon­zept in den afri­ka­ni­schen Com­mu­nities vor­ge­stellt.

Erfreu­li­che ist auch der Bei­tritt von 5 Afrikaner*innen in die AWO.