Ein Tag in Hildesheim

Der 12. Juli 2018 war wie­der ein­mal ein Tag, den Kass Kasa­di in Hil­des­heim ver­brach­te, auf­ge­teilt zwi­schen einem Besuch bei der AIDS-Hil­fe und der HAWK.
Zunächst gab es ein Arbeits­tref­fen mit Karin Cohrs von der Hil­des­hei­mer AIDS-Hil­fe, bei dem unter ande­rem die Pla­nung eines Work­shops der AIDS-Hil­fe mit baobab-Koordinator*innen vor­ge­nom­men wur­de.
Anschlie­ßend begab sich Kass zusam­men mit Max in die Hoch­schu­le für Ange­wand­te Wis­sen­schaft und Kunst (HAWK), um in einer Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung für ange­hen­de Sozialpädagog*innen über die beson­de­re Arbeits­wei­se und Schwer­punk­te von bao­bab zu berich­ten.
Eini­ge der Anwe­sen­den zeig­ten gro­ßes Inter­es­se an einer ehren­amt­li­chen Tätig­keit für bao­bab; außer­dem wur­de gleich eine Ein­la­dung für das kom­men­de Jahr aus­ge­spro­chen.