baobab in der Ibrahim Al-Khalil-Moschee in Osnabrück

Am 20. Juni 2014 wur­de bao­bab – zusam­men­sein der afri­ka­nisch-​​mos­le­mi­schen Gemein­de Osna­brücks vor­ge­stellt. Die­ses geschah nach dem Gebet in der Ibra­him Al-​​K­ha­lil-​​Mo­schee.
Die Com­mu­nity hat die Initia­tive sehr begrüßt und eine wei­tere Ein­la­dung für die Zeit nach dem Rama­dan Ende Juli 2014 aus­ge­spro­chen.

Anschlie­ßend führ­te die bao­bab-​​Re­gio­nal­grup­pe ihre ers­te HIV-​​Prä­ven­ti­ons­ver­an­stal­tung im Asyl­heim An der Peters­burg 6 durch. Es nah­men ca. 25 Per­so­nen aus Soma­lia, Äthio­pien, Syri­en, Sudan und Pakis­tan teil. Es wur­den Kon­dome sowie bao­bab-​​Wer­be­ma­te­ri­al und Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial zu HIV/​AIDS der Osna­brü­cker Aids-​​Hil­fe ver­teilt. Es wur­de der Wunsch geäu­ßert, dass wei­tere HIV-​​Prä­ven­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den soll­ten.

Als Anlauf­stelle für Infor­ma­tio­nen in Osna­brück kön­nen Com­mu­ni­ty-​​Mit­glie­der die ers­te bao­bab-​​Re­gio­nal­gru­pe im Geschäft La Beau­té in der Johan­nis­straße 14a in 49074 Osna­brück auf­su­chen.